Das Monologische als Denkform in der Musik zwischen 1760 und 1785.pdf

Das Monologische als Denkform in der Musik zwischen 1760 und 1785 PDF

Durch den musikhistorischen Umbruch der zweieinhalb Jahrzehnte nach 1760 ist eine Epoche bezeichnet, die gewissermaßen einen Januskopf der musikwissenschaftlichen Forschung darstellt. Einerseits ist sie oft diskutiert, andererseits aber im Blickwinkel einer idealistischen Teleologie autonomer Musikgeschichtsschreibung gern als Durchgangsstadium marginalisiert und mit einer wenig hilfreichen Nomenklatur belegt worden (Sturm und Drang, Vorklassik). Vor diesem Hintergrund stellt das Buch den (auch methodisch ungewöhnlichen) Versuch einer grundlegenden Konzeptualisierung unter dem Begriff des Monologischen, also jenseits geläufiger terminologischer Raster dar. Dabei sollen vor allem Ergebnisse der literar- und ästhetikgeschichtlichen Forschung unmittelbar musikhistorisch nutzbar gemacht werden, um umgekehrt den musikhistorischen Wandel dezidiert in ein kulturgeschichtliches Panorama der Epoche einbinden zu können. In dem auf die nord- und mitteldeutsche Situation konzentrierten Aufriß geht es darum, die veränderten sozialhistorischen Bedingungen zu beschreiben sowie die zentralen neuen ästhetischen Paradigmen zu definieren. Ausgehend davon wird, dies ist eines der wichtigsten Anliegen des Buches, in einzelnen gattungsbezogenen Analysen (etwa von Werken G.Ph. Telemanns, C.P.E. Bachs, J.H. Rolles oder Chr.W. Glucks) eine direkte Verbindung zur Kompositionsgeschichte gezogen. Eine Vielzahl bisher unbekannter Quellen konnte erstmals ausgewertet werden. s ausgewertet werden.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.92 MB
ISBN 9783484175242
AUTOR Laurenz Lütteken
DATEINAME Das Monologische als Denkform in der Musik zwischen 1760 und 1785.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/03/2020

Zusammenfassung. Was Aufklärung ist, lässt sich bei Immanuel Kant nachschlagen.Seine Schrift, die die Frage im Titel fuhrt, gibt die Pauschalantwort: Der »Ausgang des Menschen« sei gemeint »aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit«.

PC und MAC

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Reader & Google Chrome.

Bonus

Versandkostenfrei für Bonuscardkunde

eBooks Online

Sofortiger Zugriff auf alle eBooks - per Download und Online-Lesen